fbpx

Gebäudeautomation

Wohnen Sie auch schon in einem Smart Home? 


Wir automatisieren ihr Gebäude und machen es somit fit für die Zukunft.
Schlagworte wie Energieeffizienz, CO2 Bilanz, Green Building sind bereits seit längerem in aller Munde. Wir ermöglichen es durch intelligente Lösung und Vernetzung der Gewerke, Ihr Gebäude effizienter, komfortabler und sicherer zu machen.
Sie bekommen von uns eine maßgeschneiderte Lösung, welche exakt auf Ihre Anforderungen und Ihr Budget abgestimmt ist.

Energieverbrauch von Gebäuden rückt in den Fokus

Der Energieverbrauch von Gebäuden stellt mit über 40% den größten Anteil am gesamten Energieverbrauch in den Industriestaaten. Da die Energiekosten weiter steigen werden, hat der Energieverbrauch erheblichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit Ihres Gebäudebetriebs.

 Energiesparen wird aus gesellschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht die zentrale Herausforderung bei der Errichtung und der Sanierung von Gebäuden.

Energiesparen bedeutet für uns Verschwendung zu vermeiden!

Die alten gewerkeorientierten Inselsysteme werden durch den BUS, in Form einer Gebäudeautomation als integratives System, abgelöst. Er übernimmt die Koordination von Beleuchtung, Heizung, Kühlung und Lüftung.

 Die Gebäudeautomation (Smart Home) ist in der Lage in Abhängigkeit von Raumbelegung und Nutzungsverhalten, den Energiebedarf eines Gebäudes drastisch zu reduzieren.

Smart Home Funktionen

#1: Konstantlichtregelung mit Sensorerkennung

Ein Sensor misst das Beleuchtungsniveau des Raumes und passt das Kunstlicht unter Berücksichtigung des Tageslichtanteils an die Sehaufgabe an. In Kombination mit einer Präsenzerkennung sind wir in der Lage, bis zu 50% der Lichtenergie einzusparen.

Smart Home Funktionen

#2: Raumbezogene Betriebsartenumschaltung

Für jeden Raum werden verschiedene Betriebsarten für die Heizung festgelegt. Beispiele wären „Sparmodus“, „Standby“ und „Komfort“. Eine Umschaltung erfolgt zeitabhängig, über manuelle Bedienung oder automatisch über die Präsenzerkennung.

Beispiel: Morgens wird der Raum vom Sparmodus über ein Zeitprogramm auf Standby umgeschaltet. Den Umschaltvorgang von Standby auf Komfortniveau übernimmt dann der Präsenzmelder. 

Smart Home Funktionen

#3: Fensterüberwachung

Durch die Fensterüberwachung wird bei geöffneten Fenstern automatisch die Wärme- oder Kältezufuhr gestoppt, um Energieverschwendung zu vermeiden. Der Zustand wird über Kontakte eingelesen und an die Temperaturregler gemeldet. Ist Ihr Gebäude verlassen, nutzen wir die Fensterkontakte für die Alarmanlage.  

Smart Home Funktionen

#4: Thermoautomatik

Das durch die Fenster eintretende Sonnenlicht kann bei der Erwärmung des Raums helfen. Dieser Effekt ist je nach Jahreszeit willkommen oder unwillkommen. Die Thermoautomatik übernimmt die Kontrolle über den Sonnenschutz. Im Sommer wird eine Überhitzung vermieden und im Winter die Heizung durch solare Gewinne entlastet.

Was wir einsetzen: 

KNX ist ein herstellerunabhängiger Standard, der sich in den letzten knapp 30 Jahren weltweit etabliert und zu dem Standard in der Gebäudeleittechnik entwickelt hat. Die breite Palette an Anbietern ermöglicht es uns, dass Projekt explizit auf Ihre Ansprüche und Anforderungen abzustimmen.

KNX/EIB ist ein intelligentes System der Elektroinstallation, das durch Automatisierung und Fernsteuerung das Wohnen und Arbeiten bequemer, sicherer und kostengünstiger macht. Voraussetzung dafür ist, dass schon bei der Planung die Entscheidung für eine KNX/EIB-Installation fällt. KNX/EIB ist zunächst nichts weiter als ein grünes Kabel, das zusammen mit der Stromversorgung unter Putz verlegt wird. Die Intelligenz kommt später hinzu: Sie steckt in Steuerzentralen, Sensoren, Reglern oder Aktoren – Produkte, die die herkömmlichen Schalter ersetzen und Steuerbefehle über die Busleitungen versenden. Wir machen komplexe Gebäudesteuerung einfach: Ein einheitliches Interface erlaubt die Steuerung der KNX/EIB-Funktionen  – bequem von PC, Laptop oder Smartphone aus.

Die kompakten Hutschienen-PCs unseres Lieferanten Beckhoff vereinen sich mit den vielfältigen I/O-Modulen zu einer platzsparenden Steuerung im Schaltschrank.
Im Embedded-Produktspektrum von Beckhoff finden wir für jede Anforderung ein passendes Gerät: zugeschnitten auf Budget, Leistungsklasse und Komplexität der Steuerungsaufgabe. Den Anforderungen sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch was Schnittstellen zu anderen System angeht sind wir hier am flexibelsten.
Über die üblichen Funktionen hinaus wird z.B. eine Schnittstelle zwischen Ihrer Photovoltaik-Anlage, der Ladesäule des Elektrofahrzeuges, dem Warmwasserspeicher und der Pufferbatterie geschaffen, um die überschüssig erzeugte Energie gezielt dort einzusetzen, wo sie momentan benötigt wird. 

LCN ist Gebäudeleittechnik made in Germany. LCN automatisiert, wie auch KNX, alle Funktionen innerhalb Ihres Hauses - von der Beleuchtung über die Rollladensteuerung bis hin zur Zutrittskontrolle. Das System ist flexibel und jederzeit ohne viel Aufwand erweiterbar. LCN-Bauteile setzen wir meist dann ein, wenn Sie unsichtbar hinter Schaltern und Steckdosen oder im Verteilerkasten nachträglich installiert werden um Ihr Gebäude intelligenter zu machen. Eine freie Ader in der vorhandenen Stromleitung sorgt für die Kommunikation zwischen den Busmodulen. Für das System bieten wir ebenfalls Visualisierungen mit zahlreichen Funktionen, auch mit Fernzugriff.

Was wir einsetzen: 

Bediengeräte / Visualisierungsbeispiele 

Homeserver

Tastsensor von LCN 

Embedded IPC von Beckhoff 

Ihr Ansprechpartner für Gebäudeautomation:

Andreas Sommer

Geschäftsführer der Gronover Automation GmbH

Tel.: 07135 / 97411 - 0
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner für Gebäudetechnik:

Lucas Wugk

Tel.: 07135 / 97411 - 0
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Seitenanfang